Stinken oder Dampfen?

Wie im Betrag der Brigitte schön beschrieben ist Rauchen für einen Nichtraucher eine Unart! Der Gestank ist schon ziemlich ärgerlich und man erkennt einen Raucher schon 2 Meter gegen den Wind!

Aber eben nur als Nichtraucher. Dem Raucher selbst fällt das gar nicht so auf. Ich spreche da aus Erfahrung. War ja selbst schon fast ein Kettenraucher.

Was mir noch auffällt ist eine gewisse Art von Asozialität bei der Rauchern. Auch ich war einmal so, dass es mir fast egal war, wenn nicht rauchende Personen durch den krebserregenden Qualm belästigt wurden. Muss mich also selbst an der „Nase“ nehmen. Sicherlich gibt es solche Leute auch unter den Dampfern. Aber sie gefährden wenigsten nicht die Gesundheit der sich in unmittelbarer Nähe befindlichen Mitmenschen. Und der Gestank des verbrannten Tabaks ist wirklich nur schwer zu ertragen.

Und auch hier liegt der Unterschied klar auf der Hand. Während uneinsichtige Raucher die Mitmenschen gesundheitlich gefährden, werden Leute durch Dampfer maximal belästigt, aber keinesfalls in irgendeiner Weise in ihrer Gesundheit gefährdet!

Aber auch bei den Nichtrauchern gibt eine Unzahl an Personen, welche es ein wenig viel übertreiben. So zum Beispiel eine Forderung, wonach in der Öffentlichkeit überhaupt nicht mehr geraucht werden soll, bzw. das Rauchen an sich verboten werden muss! Manche Nichtraucher sehen es nicht ein, dass sie im Gastgarten durch Zigarettenqualm belästigt werden und im Lokal sitzen müssen. Da übertreiben es so manche „Gesundheitsquerulanten“ aber gewaltig!

Wenn man als Nichtraucher einen Raum betritt, in welchem geraucht wurde, bleibt einem direkt die Luft weg. So dermaßen mit Feinstaub und anderen schädlichen Substanzen angereicherte Raumluft, macht eine Atmung nicht gerade leicht!

Und dann sollte man zum Vergleich einen Raum betreten, wo nur gedampft wurde. Man sieht zwar wegen des Nebel seine Hände nicht mehr vor dem Gesicht, kann aber absolut frei atmen und es wurde auch schon in Studien eine solche „verdampfte“ Luft als unbelastet befunden. Also alles innerhalb der Normalität, was die Güte der Atemluft, betrifft. Und oft ist ja der Dampfgeruch auch sehr angenehm!

Das Wichtigste ist aber Rücksicht nehmen. In jeder Hinsicht. Als Raucher, als Dampfer, aber auch als lasterloser Mitbürger! Leben und Leben lassen!